Insolvenzrecht und Sanierungsmanagement

Das Insolvenzrecht

Allzu oft sind Schulden nicht nur be- sondern sogar überlastend. Hat man sich zu Anfang noch bemüht, durch Ratenzahlungen Schulden tilgen zu können, so zeigt sich nicht selten bald, dass ein Großteil des monatlichen Einkommens ausschließlich zur Abzahlung langfristiger Verbindlichkeiten herhalten muss, ohne dass der einmal angehäufte Schuldenbetrag wesentlich geringer wird. Neben der finanziellen Belastung stellt sich mit zunehmender Dauer häufig auch eine erhebliche psychische Belastung ein. Die Insolvenzordnung gibt jedoch redlichen Schuldnern unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen der Verbraucherinsolvenz die Möglichkeit, von ihren Verbindlichkeiten endgültig befreit zu werden.

Oftmals können aber auch durch Verhandlungen mit den Gläubigern schon im Vorfeld einer Insolvenz Einigungen erzielt werden, die etwa durch Bereitstellung eines Vergleichsbetrages zustande kommen.

Entgegen der regelmäßig schematischen Vorgehensweise bei herkömmlichen Schuldnerberatungsstellen, die zudem meist sehr lange Wartezeiten voraussetzen, zeichnen wir uns dadurch aus, jeden Einzelfall für sich zu betrachten und entsprechende Verhandlungen zielgerichtet und durchsetzungsstark für Sie zu führen. Sollte das Beratungsergebnis hingegen zeigen, dass eine Verbraucherinsolvenz zweckmäßiger erscheint, würden wir Sie selbstverständlich auch hierbei kompetent und zielführend unterstützen.

Für den Bereich des Insolvenzrechts sind Herr Dr. Stefan Dettke und Herr Michael Weidenfäller Ihre Ansprechpartner. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.

Das Sanierungsmanagement

Unternehmerisches Denken erfordert Weitblick. Gleichzeitig sind Unternehmen heute mehr denn je dem internationalen Wettbewerb, hoch volatilen Rohstoffpreisen und zunehmender gesellschaftlicher Verantwortung – etwa durch Umweltschutz- Arbeitsschutz- Datenschutzvorschriften – ausgesetzt. Das Marktrisiko für das eigene Unternehmen – und nicht zuletzt den Erhalt der geschaffenen Arbeitsplätze – zu minimieren, gestaltet sich für den Unternehmer allzu oft als zunehmend schwierigeres Unterfangen.

Während früher die wirtschaftliche Schieflage einer Unternehmung regelmäßig mit dem Scheitern des Unternehmers in Verbindung gebracht wurde, legen wir den Fokus auf die Dynamik des Marktgeschehens und beraten Sie zukunftsgerichtet in allen rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen rund um den Wendepunkt einer einmal in die Krise geratenen Unternehmung. Wir sehen Ihre unsere Unternehmung als Ganzes und beziehen neben einer reinen Kennzahlenanalyse beispielsweise auch Aspekte der Marktpositionierung, des Arbeits- Betriebsverfassungs- oder Tarifvertragsrechts – und vor allem der Betriebskultur mit in unsere Überlegungen ein.

Die Erfahrung zeigt jedoch, dass frühzeitiges Handeln sich lohnt. Lässt die Zahlungsmoral der Kunden zu wünschen übrig, ist die Kreditlinie schnell ausgereizt. In der Folge lässt die Hausbank häufig Lastschriften zurückgehen, Geschäftspartner liefern nur noch gegen Vorkasse und schon steht das Unternehmen kurz vor der Zahlungsunfähigkeit. Egal, ob nun Finanzierungslücken, Investitionsfehler, ein unzureichendes Forderungsmanagement oder schlichte Fehleinschätzungen der Produktions- und Absatzzahlen, zu langes Zögern verschärft die Krise und vernichtet Handlungsspielräume. Für eine kompetente und zielgerichtete Beratung stehen wir Ihnen deshalb gerne auch schon vor unmittelbar zwingendem Handlungsdruck zur Verfügung.

Ihre kompetenten Ansprechpartner im Bereich des Sanierungsmanagements sind Herr Dr. Stefan Dettke und Herr Michael Weidenfäller. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Close