Die Dr. Dettke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei, die ihren Beratungsschwerpunkt an der Schnittstelle zwischen Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Unternehmensrecht sieht. Während in kleineren Kanzleien allzu oft „jeder alles können muss“, bieten wir Ihnen Fachkompetenz durch Spezialisierung. Dabei stehen persönlicher Kontakt und interdisziplinäre Problembehandlung bei uns im Vordergrund.

Unser Konzept: Durch ressortübergreifende Zusammenarbeit in Kompetenzteams liefern wir Ihnen systemisch ganzheitliche Lösungen, die individuell auf Sie zugeschnitten sind. Bei Bedarf ergänzende Kooperationen mit Experten außerhalb unseres Tätigkeitsfeldes gewährleisten diesen Anspruch auch bei noch so komplexen Sachverhalten. Klassische Rechtsgebiete wie etwa Arbeitsrecht, Mietrecht oder Strafrecht werden dabei ohnehin von uns abgedeckt.

Deshalb genießen unsere Mandanten eine allumfassende Beratung – wie aus einem Guss.

Dr. Dettke Rechtsanwaltsgesellschaft – Karl-Marx-Str. 56 – 44141 Dortmund

Telefon 0231-98 340 200 – Fax 0231-98 340 201 – E-Mail info@dr-dettke.com

zu Vollmacht und Mandantenfragebogen

Aktuelles

VW-Abgasskandal: Machen Sie Ihre Rechte geltend!

German Pellets ist insolvent! Anleger bangen um ihre Einlagen

Nachrechnen bringt oft bares Geld – Zinsen auf Sparverträge müssen ordnungsgemäß berechnet werden

 Vorfälligkeitsentschädigung? Nein Danke! – Widerruf von Immobiliendarlehen

Rechtsgebiete

Ihre Ansprechpartner

    Dr. Stefan Dettke

    Rechtsanwalt

    Bank- und Kapitalmarktrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht und Sanierungsmanagement Vita...

    Zeynep Dettke

    Rechtsanwältin

    Bank- und Kapitalmarktrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht  Vita...

    Giuseppe Alongi

    Rechtsanwalt

    Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Urheber- und Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Versicherungsrecht  Vita...

    Dariush Rahmanzadeh

    Rechtsanwalt

    Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Allgemeines VertragsrechtVita...

    Michael Weidenfäller

    Wirtschaftsjurist (LL.M.), Mediator (M.M.)

    Insolvenzrecht und Sanierungsmanagement, Restrukturierung, Mediation Vita...

    Tim Siebels

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Gregor Kyi

    Rechtsanwalt

    Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Allgemeines ZivilrechtVita...

    Dierk Wilhelm

    Rechtsanwalt

    Strafrecht, Miet- und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht, Baurecht Vita...

    Michael Sigusch

    Steuerberater

    Rainer Nitsche

    Versicherungsfachwirt (IHK)

    Fondsgeschehen und Anlegerschutz

    Als bundesweit im Kapitalanlegerschutz tätige Rechtsanwaltskanzlei vertreten wir kompetent die Interessen geschädigter Bankkunden, Kapitalanleger und Verbraucher. Ob Kleinsparer, vermögender Privatkunde oder institutionelle Anleger – wir betreuen zahlreiche geschädigte Fondsanleger in ganz Deutschland in allen Fragen rund um den Bereich des Kapitalanlagerechts. 
Unser Ziel ist es, Ihnen zu Ihrem Recht zu verhelfen.
    Selbstverständlich nehmen wir bei Bedarf auch eine Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung vor.

    Wir helfen Ihnen, wenn Sie sich wegen Ihrer Kapitalanlage falsch beraten fühlen.

    Immer wieder müssen Anleger feststellen, dass ihr Kundenbetreuer bei der Bank oder ihr Finanzberater sie falsch beraten hat.
    Uns werden beispielsweise häufig Fälle geschildert, bei denen der Kunde eine sichere Geldanlage gewünscht hat. Die Finanzberater und Banken haben dann bestimmte Finanzprodukte als angeblich geeignet und sicheres Investment empfohlen. Risiken und wichtige Informationen wurden jedoch verschwiegen oder verharmlost. Erst im Nachhinein merken die betroffenen Kunden dann, dass ihre Kapitalanlage in Wahrheit hochriskant ist. Oft besteht die Gefahr eines sogar vollständigen Wertverlustes, etwa bei Schiffsfonds oder geschlossenen Immobilienfonds. 

Dies ist eine offensichtliche Falschberatung. Die Kunden fühlen sich zu Recht getäuscht und geschädigt. Wir empfehlen hier unbedingt zu handeln. Als betroffener Beratungskunde sollten Sie sich nach den sich bietenden Möglichkeiten erkundigen. Immerhin geht es um Ihr Geld.

    Bei Ihrer Geldanlage drohen unerwartete Verluste? 
Wir informieren Sie über die sich Ihnen bietenden Möglichkeiten!
    Häufig gibt es gute Ansatzpunkte, um beispielsweise eine Rückabwicklung der erworbenen Kapitalanlage durchzusetzen. Dabei kommt es vielfach auf die richtige Argumentation an – ein Grund, sich fachkundiger Hilfe zu bedienen. 

Unser Team unterstützt Sie gerne. Dabei kann das Angebot einer schnellen außergerichtlichen Schadensregulierung oft einem aufwändigen Prozess vorzuziehen sein.

    Nachfolgend geben wir Ihnen eine kleinen Überblick über Fonds/ Emissionshäuser, für deren Anleger wir bereits in der jüngeren Vergangenheit tätig waren.

    Immobilienfonds
    – Atlas Immo GbR 10
    – AXA Immoselect der AXA Investment Managers Deutschland GmbH
    – CS Euroreal der Credit Suisse Asset Management Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH
    – DEBI Select classic Fonds GbR
    – DEGI International der Aberdeen Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH
    – DFH 64 Central Park KG
    – Dreiländer Beteiligung Objekt DLF 94/17 – Walter Fink- KG
    – fundus- Baubetreuung Forum Köpenick Immobilien- Anlagen 32 KG
    – GENO Saturn Tower/ T- Center Immobilienbeteiligungsholding GmbH & Co. KG
    – IVG Euroselect Vierzehn GmbH & Co. KG
    – Kala Grundstücksgesellschaft mbH & Co.
    – KanAm USA XXII Limited Partnership State of Delaware KG
    – Opalenburg Vermögensverwaltung AG & Co. SafeInvest KG
    – SachsenFonds Zentraleuropa IV GmbH & Co. KG
    – SachsenFonds Österreich V GmbH & Co. KG
    – Sachsenfonds Indien I GmbH & Co. KG
    – SEB ImmoInvest P der SEB Asset Management AG
    – SHB Innovative Fondskonzept AG & Co. Einkaufszentrum Carre Göttingen KG
    – Tomorrow Income Portfolio 34 GmbH & Co. KG
    Schiffsfonds
    – Bluewater Capital – MS Sansibar GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Amisia“ GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Föhr“ GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Norderney“ GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Süderloog“ GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Wangerooge“ GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Wirdum“ GmbH & Co. KG
    – Briese Flottenfonds „Briesesee“ GmbH & Co. KG
    – Briese Schifffahrts GmbH & Co. KG
    – CH2 Portfolio Ship No.2
    – CPO Nordamerikaschiffe 1 mbH & Co. KG
    – Elbe Emissionshaus – HR „Simone“ GmbH & Co. KG
    – Erste Beteiligungsgesellschaft CPO Produktentanker mbH & Co. KG
    – Erste MarLink Massenguttransport GmbH & Co. KG, Mehrzweckfrachter MS “BENTE“
    – Fehn Flottenfonds Schiffahrts GmbH & Co. KG – MS Fehn Castle
    – Fehn Flottenfonds Schiffahrts GmbH & Co. KG – MS Fehn Century
    – Fehn Flottenfonds Schiffahrts GmbH & Co. KG – MS Fehn Commander
    – Fehn Flottenfonds Schiffahrts GmbH & Co. KG – MS Fehn Leader
    – Fehn Flottenfonds Schiffahrts GmbH & Co. KG – MS Fehn Mirage
    – Fehn Flottenfonds Schiffahrts GmbH & Co. KG – MS Fehn Mistral
    – Kintari Mobiliengesellschaft mbh & Co. KG „Seaclass 5“
    – MPC Fonds MS „Santa P Schiffe“ mbH & Co. KG – MS Santa Pamina
    – MPC Fonds MS „Santa P Schiffe“ mbH & Co. KG – MS Santa Placida
    – MPC Fonds MS „Santa P Schiffe“ mbH & Co. KG – MS Santa Pelagia
    – MPC Fonds MS „Santa P Schiffe“ mbH & Co. KG – MS Santa Petrissa
    – Nordcapital Schiffsportfolio 5 mbH & Co. KG
    Andere Beteiligungen
    – Abantum Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. Objekt Euro Alsace Paris KG
    – ALBIS Capital AG & Co. KG
    – Allianz Flexi Rentenfonds – A
    – Alpha Patentfonds GmbH & Co. KG
    – Bantleon Opportunities S
    – BGF-Global Allocation Fund A2
    – BGF-Latin American Fund
    – BGF-World Mining Fund A2
    – BL-Global 30 A
    – Carmignac Patrimoine A EUR acc
    – Commerzbank Rohstoff Strategie R
    – Credit Suisse MACS Dynamic
    – dit-Spezial
    – Dr. Peters DS-Renditefonds X GmbH & Co. KG
    – Dr. Peters DS-Renditefonds XII GmbH & Co. KG
    – Dr. Peters DS Renditefinds XIII GmbH & Co. KG
    – DWS TOP Dividende LD
    – DZ Bank Capital FDG Trust III
    – Fidelity Target 2015 Euro Fund A
    – Flossbach von Storch SICAV – Multiple Opportunities R
    – Future Business KGaA
    – Garbe Logimac Finds Nr. 2 AG & Co. KG
    – Macquarie Infrastrukturgesellschaft Nr. 1 mbH Co. KG
    – Macquarie Infrastrukturgesellschaft Nr. 5 mbH Co. KG
    – MHF Erste Academy Film GmbH & Co. Beteiligungs KG
    – MHF Erste Academy Film GmbH & Co. Produktions KG
    – MHF Zweite Academy Film GmbH Co. Beteiligungs KG
    – MLR Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG
    – NL-Nordleas AG
    – Prorentia zwei Britische Leben GmbH & Co. KG
    – Star Private Equity V GmbH & Co. KG
    – SolES 22 GmbH & Co. KG
    – V+ GmbH & Co. Fonds 2 KG
    – VermögensManagement Wachstumsländer Bal. A
    Bei Fragen oder Interesse nehmen Sie doch gerne Kontakt mit uns auf. Ganz bequem können Sie dazu unser Kontaktformular verwenden. Ihre Kontaktanfrage ist unverbindlich, kostenfrei und wird von uns vertraulich behandelt. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

    News

      • Nach konzerneigenen Angaben der Volkswagen AG sind in Deutschland rund 2,8 Millionen Kraftfahrzeuge von dem so genannten VW-Abgasskandal betroffen. Volkswagen, Audi, Seat und Skoda haben in großem Stil Verbraucher und Behörden getäuscht, in dem sie zwischen den Jahren 2008 und […]...

        22. Februar 2016
      • German Pellets, nach eigenen Angaben einer der größten Hersteller von Heizpellets der Welt ist insolvent. Der Geschäftsführer des Unternehmens Peter Leibold, der auch gleichzeitig der Gesellschafter des KAGO Kaminbauunternehmens ist, hat in der Vergangenheit mit dem werbewirksamen Slogan „ökologische Wärmeversorgung […]...

        18. Februar 2016
      • Die Verbraucherzentrale Hamburg hat vor dem BGH ein Urteil für mehr Rechtssicherheit bezüglich der Berechnung von Vorfälligkeitsentschädigungen in Zusammenhand mit der vorzeitigen Ablösung von Darlehensverträgen erstritten. Viele Banken weigerten sich bisher, etwaige Sondertilgungsrechte zu Gunsten der Kunden bei der Berechnung […]...

        20. Januar 2016
      • Prämiensparen erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit: Das Geld ist sicher, die Ansparraten werden monatlich entrichtet und der Sparer bleibt flexibel. Flexibel ist dabei allerdings meist auch der von der Bank gezahlte Zinssatz. Der Bundesgerichtshof  (BGH) hat schon vor […]...

        2. April 2015
      • Während die Zinsen für Immobilienkredite so niedrig sind, wie seit Jahrzehnten nicht mehr, hängen viele Darlehensnehmer mit langjähriger Zinsbindung in bestehenden Verträgen fest. Wer beispielsweise heute ein Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung abschließt, profitiert von niedrigsten Zinssätzen etwa um die zwei […]...

        26. November 2014
      • Das Kraftfahrzeug, das zwingend benötigt wird, um der beruflichen Tätigkeit nachzugehen, ein für dringende Reparaturen am Eigenheim benötigter finanzieller Spielraum oder auch nur ein neues Fernsehgerät – die möglichen Gründe für eine Kreditaufnahme sind vielzählig. Nicht selten haben Banken bei […]...

        28. Oktober 2014
      • Am Mittwoch, den 07.05.2014 urteilte das höchste deutsche Gericht, dass Kunden deutscher Lebensversicherer auch nach vielen Jahren ihren Lebensversicherungsvertrag widerrufen und somit ihr Geld zurückfordern können, wenn sie bei Vertragsschluss nicht ausreichend über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt worden sind oder die […]...

        10. Juni 2014
      • Anleger müssen über die Möglichkeit der Fondsgesellschaft, die Rücknahme von Anteilen auszusetzen, informiert werden. Das entschied der Bundesgerichtshof in einem Verfahren, in dem es um die Haftung einer Bank wegen fehlerhafter Anlageberatung ging. Die Richter bestätigten das vorinstanzliche Urteil zugunsten […]...

        20. Mai 2014
      • Nach dem BGB kann der Vermieter ordentlich kündigen, wenn der Mieter seine vertraglichen Pflichten schuldhaft nicht unerheblich verletzt hat. Das unerlaubte Parken auf dem Grundstück stellt zumindest dann keine erhebliche, eine fristlose Kündigung rechtfertigende Vertragsverletzung des Mieters dar, wenn zuvor […]...

        1. März 2014
      • Die von einer Bank in ihrem Preis- und Leistungsverzeichnis verwendete Klausel: „Nacherstellung von Kontoauszügen Pro Auszug 15,00 EUR“ ist unwirksam, da dies im Verhältnis zu Verbrauchern gegen § 675d Abs. 3 Satz 2 BGB verstößt. Mit der Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie […]...

        15. Februar 2014

    In den Medien

    An dieser Stelle finden sie unsere Veröffentlichungen in den lokalen Medien.

    Beitrag zu Kreditbearbeitungsgebühren

    Beitrag zum Insolvenz- und Sanierungsmanagement

    Beitrag zum Kapitalanlegermusterverfahrensgesetz

    Beitrag zum Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz

    Beitrag zum Rückkaufwert bei Kapitallebensversicherungen

    Beitrag zum Sachkundenachweis für Finanzvermittler

    Börse

      • NASDAQ5212.20-5.49 - -0.11%
      • DowJones
      • DAX10529.59-93.38 - -0.88%
      • FTSE6816.90-18.88 - -0.28%
      • NIKKEI16360.71-195.24 - -1.18%
      • EUR/USD1.1299
      • Yen $100.4600
      • WP Stock Ticker
    Close